Eichhörnchen: Schutz und Hilfe für die kleinen Nager

Bußgeldkatalog Eichhörnchen

Ein Europäisches Eichhörnchen fangen, verletzen, töten sowie seine Fortpflanzungs- oder Ruhestätten beschädigen oder zerstören

BundeslandBußgeld
Baden-WürttembergBis zu 50.000 €
BayernBis zu 50.000 €
BerlinBis zu 50.000 €
BrandenburgBis zu 65.000 €
BremenBis zu 50.000 €
HamburgBis zu 50.000 €
HessenBis zu 50.000 €
Mecklenburg-VorpommernBis zu 20.000 €
NiedersachsenBis zu 50.000 €
Nordrhein-WestfalenBis zu 50.000 €
Rheinland-PfalzBis zu 5.000 €
SaarlandBis zu 10.000 €
SachsenBis zu 50.000 €
Sachsen-AnhaltBis zu 50.000 €
Schleswig-HolsteinBis zu 50.000 €
ThüringenBis zu 50.000 €

Bußgeldkatalog Tierquälerei von Eichhörnchen

VergehenStrafe
Eichhörnchen misshandelnStraftat laut § 17 TierSchG (Tierschutzgesetz); Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe; Entzug des Tieres
Eichhörnchen tötenStraftat laut § 17 TierSchG; Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe; Tierhalteverbot
Eichhörnchen stehlen, durch Hehlerei verkaufen oder unterschlagenUnterschiedliche Strafbestände aus dem StGB; Freiheitsstrafen und Geldstrafen können anfallen
Tierpornografisches Material herstellen oder vertreibenStrafbar nach § StGB 184 a; Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe

Wann die Eichhörnchen-Hilfe nötig wird

Wer ein Eichhörnchen gefunden hat, sollte den Notruf der verschiedenen Vereine benachrichtigen

Wer ein Eichhörnchen gefunden hat, sollte den Notruf der verschiedenen Vereine benachrichtigen

Eichhörnchen mit sind oft in Parks und Gärten zu finden. Das Europäische Eichhörnchen mit seinem rot-braunen Fell ist in fast ganz Europa beheimatet.

Auch in Deutschland leben die kleinen Nagetiere und gehören schon zu einem Besuch im Park dazu.

Doch das Kleintier hat auch Feinde, weshalb für den Artenschutz nicht nur Bußgelder nötig sind. Zudem benötigt das Eichhörnchen Schutz vor seinen tierischen Kontrahenten.

Wie diese Eichhörnchen-Hilfe vonstattengeht und ob das Tier unter Artenschutz steht, lesen Sie hier.

Stehen Eichhörnchen unter Naturschutz?

Zuerst ist der Naturschutz vom Artenschutz zu unterschieden. Eichhörnchen stehen nicht unter Naturschutz, da dieser lediglich Pflanzen, Landschaften und Biotope schützt. Das Eichhörnchen steht aber unter Artenschutz. Die europäische Gattung ist laut Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) besonders geschützt, da sie zu den heimischen Arten der Säugetiere gehört.

Das Nordamerikanische Grauhörnchen, benannt nach seinem grauen Fell, ist jedoch nicht geschützt, sondern zählt lediglich als wildlebendes Tier. Auch hier können je nach Region Bußgelder beim Töten oder Verletzen der Tiere fällig werden. Zusätzlich können Bußgelder für die Tierquälerei der Tiere fällig werden. Die Bundesartenschutzverordnung schützt das Grauhörnchen jedoch nicht, da sie ursprünglich nicht in Deutschland heimisch waren.

Das Eichhörnchen steht also unter Artenschutz. Wie beim Igel gibt es je nach Bundesland unterschiedlich hohe Bußgelder für das Fangen, Verletzen oder Töten der Nagetiere. Auch wer deren Fortpflanzungs- oder Ruhestätten beschädigt oder zerstört muss mit Geldbußen bis 65.000 Euro rechnen.

Ein verletztes oder krankes Eichhörnchen gefunden?

Eichhörnchen benötigen wie Igel Hilfe, wenn sie verletzt sind

Eichhörnchen benötigen wie Igel Hilfe, wenn sie verletzt sind

Eichhörnchen benötigen Schutz, wenn sie erkrankt sind. Besonders wenn Sie ein Eichhörnchen-Baby gefunden haben, was nicht mehr warm ist und reglos daliegt, ist der Eichhörnchen-Notruf vonnöten.

Eichhörnchen-Mütter nehmen das kleine Hörnchen nicht mehr auf, wenn es kalt ist. Aus diesem Grund sind der Eichhörnchen-Schutz und die Hilfe besonders wichtig.

Der Eichhörnchen Notruf e.V. engagiert sich bereits seit 2008 für den Eichhörnchen-Schutz und ist deutschlandweit tätig. Aufgrund des bundesweiten Netzwerkes von Ansprechpartnern und Auffangstationen sind die Vereinsmitglieder in der Lage, ein bundesweites Servicetelefon im Rahmen ihrer Arbeit anzubieten.

Haben Sie ein kleines Eichhörnchen gefunden? Der Eichhörnchen Notruf e.V. hat aus diesem Grund ein Telefonteam zusammengestellt, welches Ihnen sagen kann, was nun zu tun ist und wo sich der nächste Ansprechpartner oder Verein befindet, der sich um die Eichhörnchen-Findelkinder oder Erwachsenen kümmert. Die Telefonnummer und die Sprechzeiten finden Sie auf der Vereinsseite.

Wer ein Eichhörnchen oder Baby gefunden hat, sollte sofort die Temperatur mit den Händen überprüfen. Fühlt es sich kalt an, sollte das Eichhörnchen zum Schutz gewärmt werden. Gehen Sie dabei behutsam mit dem kleinen Nagetier um.

Experten raten dringend von der eigenen Pflege vom Menschen ab. Zwar bestimmt das Bundesnaturschutzgesetz, dass ein Eichhörnchen zum Schutz in Obhut genommen und gepflegt werden darf, bis es sich wieder selbstständig in der Freiheit aufhalten kann, dennoch kann bei der Eichhörnchen-Hilfe viel falsch gemacht werden.

Aus diesem Grund sind hiesige Vereine, Tierärzte oder Auffangstationen der richtige Ansprechpartner, wenn der Eichhörnchen-Schutz oder die Auswilderung nötig wird.

4 Kommentare

  1. Annie sagt:

    Hallo, bei uns sind neue Nachbarn eingezogen, die haben nun die Hausbegrünung zerstört in dem sie diese im Mai entwurzelt haben. In dieser Begründung nisteten jedoch Eichhörnchen und auch Vögel (ein Nest ist bereits heruntergerutsch (glücklicherweise ohne Eier)), sowie verwenden diese Tiere das Ganze als Schutz vor den Krähen und Elstern.
    Sollten/Müssen wir eine Anzeige stellen? Auf Ansprache zeigten sie sich sehr uneinsichtig.
    Viele Grüße aus Hamburg
    Annie

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Annie,

      Sie können sich an das örtliche Ordnungsamt wenden, auch telefonisch kann man Sie dort zum Fall beraten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Gerhard S. sagt:

    Hallo,
    in unserem Golfclub wird den Maulwürfen mit Schlagfallen, die in die Gänge gelegt werden nachgestellt. Ich ziehe die Fallen auf meinen Runden immer wieder heraus, leider sehr oft mit einem verendeten Tier (einmal lebte der Maulwurf noch). Ich habe schon zwei mal beim Landratsamt angerufen (man wollte nachsehen ob eine Genehmigung vorliegt und zurück rufen. Habe aber nie etwas gehört). Was sollte man tun, ich finde das schrecklich. Auch den kleinen Karnickeln stellt man nach. Beste Grüße G. S.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Gerhard,

      das Landesratsamt ist in der Tat der richtige Ansprechpartner – es empfiehlt sich, es dort erneut zu versuchen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (15 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...